KARTENPLOTTER FÜR IHR BOOT

Navigation ist das A und O auf der See, um sicher in den nächsten Hafen zu gelangen. Ein zuverlässigen GPS Kartenplotter bringt Sie sicher zum Ziel. Unser großes Sortiment an hochwertigen Kartenplottern für das Boot bieten Ihnen die Auswahl aus den besten Geräten. Die Multifunktionsdisplays sind einfach zu installieren, bei jedem Licht gut lesbar und per Touch-Display intuitiv zu bedienen. Echolot und Radar können in den GPS Kartenplotter integriert werden, um das detaillierte Kartenmaterial zu erweitern. Intelligente Voreinstellungen erleichtern die Navigation beim Anlegen, Fischen oder beim Fahren auf hoher See. 

Wenn Sie bei uns einen Kartenplotter kaufen, erhalten Sie High-Tech in höchster Qualität, auf die Sie sich verlassen können. Die Kartenplotter in jeder Preiskategorie in unserem Online-Shop.

 

weiterlesen
KARTENPLOTTER FÜR IHR BOOT Navigation ist das A und O auf der See, um sicher in den nächsten Hafen zu gelangen. Ein zuverlässigen GPS Kartenplotter bringt Sie sicher zum Ziel. Unser großes... mehr erfahren »
Fenster schließen
KARTENPLOTTER / MFD

KARTENPLOTTER FÜR IHR BOOT

Navigation ist das A und O auf der See, um sicher in den nächsten Hafen zu gelangen. Ein zuverlässigen GPS Kartenplotter bringt Sie sicher zum Ziel. Unser großes Sortiment an hochwertigen Kartenplottern für das Boot bieten Ihnen die Auswahl aus den besten Geräten. Die Multifunktionsdisplays sind einfach zu installieren, bei jedem Licht gut lesbar und per Touch-Display intuitiv zu bedienen. Echolot und Radar können in den GPS Kartenplotter integriert werden, um das detaillierte Kartenmaterial zu erweitern. Intelligente Voreinstellungen erleichtern die Navigation beim Anlegen, Fischen oder beim Fahren auf hoher See. 

Wenn Sie bei uns einen Kartenplotter kaufen, erhalten Sie High-Tech in höchster Qualität, auf die Sie sich verlassen können. Die Kartenplotter in jeder Preiskategorie in unserem Online-Shop.

 


WISSENSWERTES ZUM KARTENPLOTTER

WELCHEN KARTENPLOTTER KAUFEN?

Der Markt für Kartenplotter/Multifunktionsgeräte (MFD) ist mittlerweile riesig und bietet unterschiedlichste Displaygrößen - einige fast eigenständige Geräte und andere, die sich auf ein ganzes Ökosystem von angeschlossenen elektronischen Sensoren und Prozessoren stützen. Aber mit ein wenig sorgfältiger Analyse kann man entscheiden, welches Multifunktionsgerät sich eignet und den passenden Kartenplotter kaufen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, je nach Art des Bootssports: Motorboote für die Küstenfahrt, Segelboote für die Küstenfahrt und Regatten, Hochseeboote und Sportfischer.
Ein wesentlicher Punkt ist auch, ob bereits Instrumente eines Herstellers an Bord sind und ob diese mit dem Multifunktionsgerät oder Kartenplotter verbunden werden sollen. Nicht alle Geräte bieten die Möglichkeit der Vernetzung, gerade bei älteren Geräten sollten Sie, bevor Sie einen Kartenplotter kaufen prüfen, welche Schnittstellen vorhanden sind und ob diese mit Ihrem neuen Kartenplotter kompatibel sind.

BILDSCHIRMGRÖSSE UND -TYP: TOUCHSCREEN ODER TASTEN

Je größer der Bildschirm und je heller die Anzeige (natürlich für die Nacht einstellbar), desto praktischer ist das Gerät. Wenn der Bildschirm so klein ist, dass Sie die Karte kaum sehen können, sollten, ob Sie besser ein einfaches GPS-Gerät und eine Karte verwenden. Beachten Sie auch, dass zusätzliche Leistung Strom frisst (und auch Wärme erzeugt).
Ein 7-Zoll-Bildschirm mit seitlich angebrachten Tasten ist insgesamt größer als ein 7-Zoll-Touchscreen-Gerät - wenn also der Einbauraum begrenzt ist, bietet der Touchscreen insgesamt mehr Bildschirmfläche. Nicht jeder mag jedoch Touchscreens - sie können bei Regen oder Salzsprühnebel schwer zu bedienen sein - daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Wunsch präzisieren. Alternativ können Sie sich auch über die angebotenen Geräte informieren, die Touchscreen- und Tastenbedienung kombinieren, da diese in den meisten Fällen den Komfort eines Touchscreens bieten, aber dennoch eine effektive Bedienung unter wirklich nassen Bedingungen ermöglichen.

NAVIGATION UND DATEN

Die Navigationssoftware ist auf dem Display vorinstalliert und sollte regelmäßig aktualisiert werden. Auch Seekarten können mitgeliefert werden. Einige Geräte binden Sie an einen einzigen Kartenanbieter, während andere mehrere Kartenanbieter zulassen. Die Möglichkeit, zwischen Raster- und Vektorkarten zu wechseln, kann in weit entfernten Teilen der Welt sehr nützlich sein.
Sofern ein Gerät nicht als Handheld-Kartenplotter angeboten wird, ist es in der Lage, NMEA-Eingaben wie Tiefe, Windgeschwindigkeit, Windrichtung und Bootsgeschwindigkeit im Wasser zu verarbeiten. Generell gilt jedoch: Wenn Sie nicht gerade eine sehr einfache Lösung mit möglichst geringen Hardwarekosten suchen, reduziert ein nahezu "Plug-and-Play"-Konzept die Installationszeit, erleichtert die Fehlersuche und vereinfacht das spätere Hinzufügen zusätzlicher Geräte.
Für Radar, AIS, UKW, Autopiloten und fortschrittliche Sonargeräte sind hingegen zusätzliche Geräte erforderlich, sei es ein Radom, eine Antenne oder ein Kreiselkompass für den Bootsführer. Bei einigen Systemen kann es auch erforderlich sein, einen Prozessor zwischen dem Sensor und dem Bildschirm zu installieren.
UKW und AIS arbeiten Hand in Hand und benötigen eine kleine Antenne zum Senden und Empfangen sowie einen Verteiler, damit sich beide Geräte eine einzige Antenne teilen können. Früher waren eigenständige AIS-Displays üblich, aber heute werden die Daten häufig auf dem Bildschirm des Kartenplotters eingeblendet. GPS Kartenplotter ohne integriertes AIS benötigen einen AIS-Prozessor zwischen der Antenne und dem Plotter. Die meisten Boote verfügen über ein separates, fest eingebautes UKW-Funkgerät mit Mikrofon.
Auch Radarsensoren oder Radarkuppeln wurden früher üblicherweise an eigenständige Bildschirme angeschlossen. Heute sind Overlays und Split-Screen-Darstellungen üblicher. Für einige fortgeschrittene Radarfunktionen sind Richtungssensoren erforderlich.
Autopilot-Steuerungen auf dem Kartenplotter-Bildschirm bieten eine Vielzahl möglicher zusätzlicher Installationen unter Deck, aber mit dem Aufkommen der automatischen Routenführung können Sie mit einem vollständig angeschlossenen System einfach auf einen Punkt auf dem Bildschirm zeigen, und der Plotter erstellt eine Route, die frei von kartografischen Gefahren ist, und steuert das Boot dann bis dorthin.

KARTENPLOTTER FERNBEDIENUNGEN UND MOBILE GERÄTE

Fernbedienungen und tragbare Multifunktionsgeräte sind in irgendeiner Form für fast alle Systeme erhältlich. Dabei handelt es sich in der Regel um einfache, leistungsstarke Geräte, die vollständig wasserdicht und robust sind.
Inzwischen haben die Hersteller Apps entwickelt, mit denen Tablets und mobile Geräte vollwertige Routenplanungs- und Second-Screen-Dienste anbieten können. Neue Plotter haben WiFi-Konnektivität eingebaut - ältere Geräte benötigen WiFi-Einheiten, die separat erhältlich sind.
Noch leistungsfähiger ist jedoch die Möglichkeit, vom Bildschirm des Plotters (oder der Erweiterung für mobile Geräte) aus mit Online-Diensten zu interagieren, die Live-Wetterdaten, Navigationswarnungen und andere Wassernutzer in Echtzeit anbieten.

Topseller
Vulcan Multifunktionsdisplay Vulcan Multifunktionsdisplay von B&G Vulcan Multifunktionsdisplay
ab 749,00 € * 918,05 € *
Showroom
Axiom+ Multifunktionsdisplay Axiom+ Multifunktionsdisplay von Raymarine Axiom+ Multifunktionsdisplay
ab 788,00 € * 946,05 € *
Element S Kartenplotter Element S Kartenplotter von Raymarine Element S Kartenplotter
ab 449,00 € * 589,05 € *

KARTENPLOTTER / MFD

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

WISSENSWERTES ZUM KARTENPLOTTER

WELCHEN KARTENPLOTTER KAUFEN?

Der Markt für Kartenplotter/Multifunktionsgeräte (MFD) ist mittlerweile riesig und bietet unterschiedlichste Displaygrößen - einige fast eigenständige Geräte und andere, die sich auf ein ganzes Ökosystem von angeschlossenen elektronischen Sensoren und Prozessoren stützen. Aber mit ein wenig sorgfältiger Analyse kann man entscheiden, welches Multifunktionsgerät sich eignet und den passenden Kartenplotter kaufen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, je nach Art des Bootssports: Motorboote für die Küstenfahrt, Segelboote für die Küstenfahrt und Regatten, Hochseeboote und Sportfischer.
Ein wesentlicher Punkt ist auch, ob bereits Instrumente eines Herstellers an Bord sind und ob diese mit dem Multifunktionsgerät oder Kartenplotter verbunden werden sollen. Nicht alle Geräte bieten die Möglichkeit der Vernetzung, gerade bei älteren Geräten sollten Sie, bevor Sie einen Kartenplotter kaufen prüfen, welche Schnittstellen vorhanden sind und ob diese mit Ihrem neuen Kartenplotter kompatibel sind.

BILDSCHIRMGRÖSSE UND -TYP: TOUCHSCREEN ODER TASTEN

Je größer der Bildschirm und je heller die Anzeige (natürlich für die Nacht einstellbar), desto praktischer ist das Gerät. Wenn der Bildschirm so klein ist, dass Sie die Karte kaum sehen können, sollten, ob Sie besser ein einfaches GPS-Gerät und eine Karte verwenden. Beachten Sie auch, dass zusätzliche Leistung Strom frisst (und auch Wärme erzeugt).
Ein 7-Zoll-Bildschirm mit seitlich angebrachten Tasten ist insgesamt größer als ein 7-Zoll-Touchscreen-Gerät - wenn also der Einbauraum begrenzt ist, bietet der Touchscreen insgesamt mehr Bildschirmfläche. Nicht jeder mag jedoch Touchscreens - sie können bei Regen oder Salzsprühnebel schwer zu bedienen sein - daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Wunsch präzisieren. Alternativ können Sie sich auch über die angebotenen Geräte informieren, die Touchscreen- und Tastenbedienung kombinieren, da diese in den meisten Fällen den Komfort eines Touchscreens bieten, aber dennoch eine effektive Bedienung unter wirklich nassen Bedingungen ermöglichen.

NAVIGATION UND DATEN

Die Navigationssoftware ist auf dem Display vorinstalliert und sollte regelmäßig aktualisiert werden. Auch Seekarten können mitgeliefert werden. Einige Geräte binden Sie an einen einzigen Kartenanbieter, während andere mehrere Kartenanbieter zulassen. Die Möglichkeit, zwischen Raster- und Vektorkarten zu wechseln, kann in weit entfernten Teilen der Welt sehr nützlich sein.
Sofern ein Gerät nicht als Handheld-Kartenplotter angeboten wird, ist es in der Lage, NMEA-Eingaben wie Tiefe, Windgeschwindigkeit, Windrichtung und Bootsgeschwindigkeit im Wasser zu verarbeiten. Generell gilt jedoch: Wenn Sie nicht gerade eine sehr einfache Lösung mit möglichst geringen Hardwarekosten suchen, reduziert ein nahezu "Plug-and-Play"-Konzept die Installationszeit, erleichtert die Fehlersuche und vereinfacht das spätere Hinzufügen zusätzlicher Geräte.
Für Radar, AIS, UKW, Autopiloten und fortschrittliche Sonargeräte sind hingegen zusätzliche Geräte erforderlich, sei es ein Radom, eine Antenne oder ein Kreiselkompass für den Bootsführer. Bei einigen Systemen kann es auch erforderlich sein, einen Prozessor zwischen dem Sensor und dem Bildschirm zu installieren.
UKW und AIS arbeiten Hand in Hand und benötigen eine kleine Antenne zum Senden und Empfangen sowie einen Verteiler, damit sich beide Geräte eine einzige Antenne teilen können. Früher waren eigenständige AIS-Displays üblich, aber heute werden die Daten häufig auf dem Bildschirm des Kartenplotters eingeblendet. GPS Kartenplotter ohne integriertes AIS benötigen einen AIS-Prozessor zwischen der Antenne und dem Plotter. Die meisten Boote verfügen über ein separates, fest eingebautes UKW-Funkgerät mit Mikrofon.
Auch Radarsensoren oder Radarkuppeln wurden früher üblicherweise an eigenständige Bildschirme angeschlossen. Heute sind Overlays und Split-Screen-Darstellungen üblicher. Für einige fortgeschrittene Radarfunktionen sind Richtungssensoren erforderlich.
Autopilot-Steuerungen auf dem Kartenplotter-Bildschirm bieten eine Vielzahl möglicher zusätzlicher Installationen unter Deck, aber mit dem Aufkommen der automatischen Routenführung können Sie mit einem vollständig angeschlossenen System einfach auf einen Punkt auf dem Bildschirm zeigen, und der Plotter erstellt eine Route, die frei von kartografischen Gefahren ist, und steuert das Boot dann bis dorthin.

KARTENPLOTTER FERNBEDIENUNGEN UND MOBILE GERÄTE

Fernbedienungen und tragbare Multifunktionsgeräte sind in irgendeiner Form für fast alle Systeme erhältlich. Dabei handelt es sich in der Regel um einfache, leistungsstarke Geräte, die vollständig wasserdicht und robust sind.
Inzwischen haben die Hersteller Apps entwickelt, mit denen Tablets und mobile Geräte vollwertige Routenplanungs- und Second-Screen-Dienste anbieten können. Neue Plotter haben WiFi-Konnektivität eingebaut - ältere Geräte benötigen WiFi-Einheiten, die separat erhältlich sind.
Noch leistungsfähiger ist jedoch die Möglichkeit, vom Bildschirm des Plotters (oder der Erweiterung für mobile Geräte) aus mit Online-Diensten zu interagieren, die Live-Wetterdaten, Navigationswarnungen und andere Wassernutzer in Echtzeit anbieten.

Zuletzt angesehen

Darum On-Yacht

Rückrufbitte