GM600 GMDSS-UKW-Marinefunkgerät

GM600 GMDSS-UKW-Marinefunkgerät

  • GM600
  • 4909723137313
Class-A-DSC-UKW-Funkgerät mit Farb-TFT-Display. Neueste GMDSS-Funktionalität in sehr benutzerfreundlichem Gehäuse.
 
Kompetenz in Navigationselektronik, Unterhaltungselektronik, Elektrik und Sicherheit an Bord - Fragen Sie
  • nach preisvergünstigten Vorführ- und Auslaufgeräten
  • Projektuntertützung bei Neuinstallationen und Refits
Unsere aktuelle Sonderverkaufsliste finden Sie hier

Produkteigenschaften

Artikel-Nr.: GM600
Komponente: Funkgerät
Funktionen: DSC, Internationale Kanäle, Privatkanäle (auf Anfrage programmierbar)
Bauart: Festeinbau
Anschluss: PL259 (Funkantenne Kanal 70), Drucker, NMEA0183, PL259 (Funkantenne), externer Lautsprecher, Strom
Betriebsspannung: 24 Volt, 12 Volt
Sendeleistung - Funk: 25 Watt
AIS: nicht integriert
Zweitstation: nicht kompatibel
Breite: 274 mm
Höhe: 114 mm
Tiefe: 149 mm
Gewicht: 1,6 kg
Wasserschutz: IPX7
Das GM600 ist ein GMDSS- (Global Maritime Distress and Safety System) UKW-Funkgerät, welches als... mehr
Produktbeschreibung zu "GM600 GMDSS-UKW-Marinefunkgerät"

Das GM600 ist ein GMDSS- (Global Maritime Distress and Safety System) UKW-Funkgerät, welches als Teil eines GMDSS-Gerätesystems eingesetzt werden kann, das gemäß SOLAS oder nationaler Schifffahrtsvorschriften vorhanden sein muss. Wenn das GM600 mit einem MW/KW-Funkgerät GM800 ergänzt wird, hat man eine optimale GMDSS-Funkstation für UKW, Kurz- und Mittelwelle an Bord.

GM600_and_others_01

GM600_and_others_01

Merkmale

  • Erfüllt die GMDSS-Anforderungen für SOLAS-Schiffe
  • Zertifiziert gemäß European Maritime Equipmetn Directive (MED) - nur in Verbindung mit PS-310
  • ITU-Class-A-DSC
  • Großes und kontrastreiches 4,3 Zoll TFT-Farbdisplay
  • Intuitive und nutzerfreundliche Bedienoberfläche
  • 10 Watt NF-Leistung an externem Lautsprecher
  • Gesonderter DSC-Empfänger zur permanenten Überwachung von Kanal 70 vorhanden

Entspricht den MED-Anforderungen

In der Marine Equipment Directive 2014/90/EU (MED) sind die Anforderungen für Geräte zusammengefasst, die auf europäischen Handelsschiffen zum Einsatz kommen, sowie die dazu nötigen strengen Tests und die Verfahren zur Qualitätssicherung. Das GM600 ist so konstruiert, dass es selbst unter rauesten Witterungseinflüssen auf See zuverlässig arbeitet. Dazu ist die Frontplatte IPX7-gemäß wasserdicht (30 Minuten in 1 m Tiefe) und die Rückseite ist mit einem korrosionsbeständigen Material beschichtet.

GM600_rearpanel_03

DSC erfüllt die Norm ITU-R M.493-13

Der eingebaute DSC realisiert die automatische Notruf- und Sicherheitskommunikation. Ein spezieller DSC-Empfänger überwacht permanent den DSC-Anrufkanal 70. Insgesamt stehen für DSC-Anrufe 100 MMSI-IDs (75 individuelle und 25 Gruppen-IDs) zur Verfügung, die sich mit bis zu 10 Zeichen langen Namen versehen lassen. Durch Nutzung des DSC-Task-Modus wird der DSC-Betrieb erleichtert.

Beispiel für den Betrieb im DSC-Task-Modus:

GM600_DSC_04 GM600_DSC_Distress_05
Beim Empfang eines DSC-Anrufs erscheint ein Pop-up-Fenster im Display. Zum Senden der Bestätigung an die anrufende Station muss nur die [Accept]-Taste gedrückt werden. Nach dem Senden oder Empfangen eines DSC-Anrufs schaltet das Funkgerät in den DSCTask- Modus. Zur Wahl eines anderen Tasks ist die Taste unter [Next Task] zu drücken, wobei sich bis zu 7 Tasks speichern lassen.

GM600_DSC_04

Beim Empfang eines DSC-Anrufs erscheint ein Pop-up-Fenster im Display. Zum Senden der Bestätigung an die anrufende Station muss nur die [Accept]-Taste gedrückt werden.

GM600_DSC_Distress_05

Nach dem Senden oder Empfangen eines DSC-Anrufs schaltet das Funkgerät in den DSCTask- Modus. Zur Wahl eines anderen Tasks ist die Taste unter [Next Task] zu drücken, wobei sich bis zu 7 Tasks speichern lassen.

4,3-Zoll-Farb-TFT-Display

Das große farbige TFT-Display lässt sich aus einem Betrachtungswinkel von fast 180° ablesen. Die Zeichen und Symbole werden mit einer hohen Auflösung dargestellt, sodass sich alle angezeigten Informationen aus jeder Blickrichtung gut erkennen lassen, selbst wenn das Funkgerät in die Instrumententafel eingebaut ist. Für den Betrieb bei Dunkelheit gibt es einen speziellen Nacht-Modus.

GM600_RMK-5_04 GM600_backlight_setting_07
Menü-Modus Einstellfenster für die Hintergrundbeleuchtung
GM600_night_mode_02
Nacht-Modus
GM600_RMK-5_04 GM600_backlight_setting_07
Menü-Modus Einstellfenster für die Hintergrundbeleuchtung
GM600_night_mode_02
Nacht-Modus

Lauter und klarer Empfang

Der in der Frontplatte eingebaute Lautsprecher des GM600 gewährleistet eine bestmögliche Verständlichkeit empfangener Anrufe. Für die Lautsprechermembran kommt ein neues wasserfestes Material zum Einsatz. Der übertragene NF-Frequenzbereich ist groß und die Wiedergabecharakteristik linear. Für den Fall, dass ein externer Lautsprecher angeschlossen wird, stehen 10 W Audioleistung zur Verfügung.

Intuitive Bedienoberfläche

Die Kombination aus Navigationstasten und Softkeys gestattet eine sehr einfache Bedienung. Allen 12 Hauptfunktionen sind Softkeys (im unteren Teil des Displays) zugeordnet, die sich mit den Links-/Rechts-Navigationstasten durchscrollen lassen. Eindeutig beschriftete Tasten ermöglichen zügige Eingaben und die CH16-Taste dient dem direkten Zugriff auf den Kanal 16 mit einem einzigen Tastendruck.

DC-DC-Stromversorgung PS-310

Der optionale DC-DC-Konverter erzeugt für den betrieb des GM600 eine stabile Spannung von 12,6 V. Je nach Version wird die PS-310 mit 12 V oder 24 V aus dem Bordnetz gespeist, wobei sie sich massefrei anschließen lässt. Die PS-310 schützt das Funkgerät vor kurzen Spannungsausfällen. Zur MED-Konformität muss das GM600 mit einer PS-310 betrieben werden.

Allgemein Frequenzbereich Senden 156,025 bis 161,600 MHz Frequenzbereich... mehr
Technische Daten zu GM600 GMDSS-UKW-Marinefunkgerät

Allgemein

Frequenzbereich Senden 156,025 bis 161,600 MHz
Frequenzbereich Empfangen 156,025 bis 162,000 MHz
Frequenzbereich Empfangen (Kanal 70) 156,525 MHz
Modulation 16K0G3E (FM)
16K0G2B (DSC)
Stromversorgung 24 V DC (21,6 bis 31,2 V DC)*¹
12 V DC (10,8 bis 15,6 V DC)*²
(Minus an Masse)
Abmessungen B x H x T
(ohne vorstehende Teile)
274 mm x 114 mm x 121,5 mm
Gewicht 1,6 kg
Ausgangsleistung 25 Watt/1 Watt
Stromaufnahme Senden (max. HF) 3,3 A*¹
Stromaufnahme Empfangen (max. HF) 2,0 A*¹
Empfindlichkeit Haupt-RX –7 dBμV emf typ. (20 dB SINAD)
Empfindlichkeit DSC –7 dBμV emf typ. (1% BER)
Intermodulation Haupt-RX über 75 dB
Intermodulation DSC 73 dBμV emf (1% BER)
NF-Ausgangsleistung externer Lautsprecher 10 Watt (4 Ω Last)
NF-Ausgangsleistung interner Lautsprecher 2 Watt
IEC 61162-1 Ein-/Ausgangsformat RMC, GGA, GNS, GLL, VTG (Eingan)
DSC, DSE (Ausgang)

*¹ mit PS-310 (#01) - 12 Volt Modell

*² mit PS-310 (#02) - 24 Volt Modell

Abmessungen

GM600_Abmessungen

GM600_Abmessungen

Antrag auf Frequenzzuteilung (Ship Station Licence) Antrag auf Zuteilung von Nummern des... mehr
Frequenzzuteilung

Antrag auf Frequenzzuteilung (Ship Station Licence)

Antrag auf Zuteilung von Nummern des mobilen See- und Binnenschifffahrtsfunks - Rufzeichen, MMSI und ATIS für die Sportschifffahrt (SHIP STATION LICENCE)

Die auf den bisherigen Anträgen auf Frequenzzuteilung erforderlichen Zulassungs-/Referenznummern werden seit 01. Juni 2013 nicht mehr benötigt. Rechtliche Hintergründe sowie die Links zu den neuen Antragsformularen finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur, hier.

In Umsetzung der internationalen Vorgaben wird in der EU die Zulassung von... mehr
MED-Zulassung
Steuerrad

In Umsetzung der internationalen Vorgaben wird in der EU die Zulassung von Schiffsausrüstung durch die Schiffsausrüstungsrichtlinie (Marine Equipment Directive - MED) und ihre jeweiligen Durchführungsverordnungen geregelt.

Die Durchführungsverordnungen enthalten eine abschließende Auflistung der Schiffsausrüstung, für welche es bereits harmonisierte Anforderungen gibt. Wenn noch keine harmonisierte Anforderungen existieren, ist eine nationale Zulassung durch den Flaggenstaat erforderlich.

Im Falle einer MED-Zulassung darf der Hersteller ein symbolisiertes Steuerrad als Konformitätskennzeichen, die Kennnummer der notifizierten Stelle und das Jahr der Kennzeichnung am Gerät anbringen. So gekennzeichnete Ausrüstung kann im gesamten EU-Raum ohne weitere nationale Zulassung in Verkehr gebracht, an Bord installiert und benutzt werden.

Die Kennzeichnung der Schiffsausrüstung kann alternativ auch in elektronischer Form erfolgen. Entsprechende Regelungen der EU Kommission finden Sie rechts unter Downloads.

Steuerrad

In Umsetzung der internationalen Vorgaben wird in der EU die Zulassung von Schiffsausrüstung durch die Schiffsausrüstungsrichtlinie (Marine Equipment Directive - MED) und ihre jeweiligen Durchführungsverordnungen geregelt.

Die Durchführungsverordnungen enthalten eine abschließende Auflistung der Schiffsausrüstung, für welche es bereits harmonisierte Anforderungen gibt. Wenn noch keine harmonisierte Anforderungen existieren, ist eine nationale Zulassung durch den Flaggenstaat erforderlich.

Im Falle einer MED-Zulassung darf der Hersteller ein symbolisiertes Steuerrad als Konformitätskennzeichen, die Kennnummer der notifizierten Stelle und das Jahr der Kennzeichnung am Gerät anbringen. So gekennzeichnete Ausrüstung kann im gesamten EU-Raum ohne weitere nationale Zulassung in Verkehr gebracht, an Bord installiert und benutzt werden.

Die Kennzeichnung der Schiffsausrüstung kann alternativ auch in elektronischer Form erfolgen. Entsprechende Regelungen der EU Kommission finden Sie rechts unter Downloads.

Schiffsausrüstungsrichtlinie - MED

Die Europäische Schiffsausrüstungsrichtlinie 2014/90/EU (PDF, 2MB, Datei ist nicht barrierefrei) ist das wesentliche Regelwerk zum Thema Schiffsausrüstung. Sie regelt unter anderem das Zulassungsverfahren für Schiffsausrüstung von Schiffen unter europäischen Flaggen.

Weitere Details finden Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie.

Neue Frage zum Artikel stellen ...

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
Häufige Fragen zu "GM600 GMDSS-UKW-Marinefunkgerät"

Sie haben eine spezielle Frage zum Produkt?
Gerne können Sie uns eine Frage zum obigen Produkt senden.

Frage stellen

Wie kann die Freischaltung der NL-Kanäle beauftragt werden und wie hoch sind die Kosten für die Programmierung?

Die Freischaltung der NL-Kanäle können Sie über das Kommentarfeld oben unter dem Reiter 'Optionen' beantragen. Tragen Sie hier einfach die von Ihnen gewünschten Kanäle als Antwort ein und wir schalten die Kanäle frei. Gerne können Sie hier natürlich auch Ihre MMSI-Nummer eingeben. In diesem Fall übernehmen wir die Programmierung für Sie.

Die Erstprogrammierung im Rahmen Ihrer Bestellung ist für Sie selbstverständlich kostenfrei.

High Power System High Power System von Mastervolt High Power System
10.000,00 € *
CAM-1 IP-Kamera CAM-1 IP-Kamera von Navico CAM-1 IP-Kamera
599,00 € *
Showroom
NSS evo3S Kartenplotter NSS evo3S Kartenplotter von Simrad NSS evo3S Kartenplotter
ab 2.649,00 € *
Panoptix LVS32 Geber Panoptix LVS32 Geber von Garmin Panoptix LVS32 Geber
ab 799,99 € *
MVSV 2V Gel-Batterie MVSV 2V Gel-Batterie von Mastervolt MVSV 2V Gel-Batterie
ab 311,00 € *
MVG Gel-Batterie MVG Gel-Batterie von Mastervolt MVG Gel-Batterie
ab 169,00 € *
Zuletzt angesehen
Rückrufbitte